s s s s



Der Jakobs-Radweg - Einzeltour

Oviedo

Der Jakobs-Radweg
Einzeltour ab Oviedo bis Santiago de Compostela 8 Tage/7 Nächte, Gesamtstrecke: ca. 320 km

Typisch für diese Tour

  • den unbekannten Norden Spaniens entdecken: üppig grüne Landschaft mit uralter Kultur, voller Verlockungen durch Küche und Keller
  • Orte wie Leon, Astorga oder Lugo mit Kirchen und Klöstern, deren Alter bis ins 9. Jahrhundert reicht, erkunden
  • seit über 1.000 Jahren Ziel von Wallfahrern, die zum Grab des Heiligen Jakobus pilgern
  • ein Wegenetz kleinster Straßen und Pfade, denen die Radroute auf dem alten Pilgerpfad folgt
  • ein Klima, das gerade im Sommer ideal für Radtouren ist

1. Tag: Individuelle Anreise
nach Oviedo (Flughafen Asturias). Taxikosten zum Starthotel ca. € 45 (ca. 30 Min.).

2. Tag: Oviedo - Leon
50 km. Transfer mit dem Radbus ins Kantabrische Gebirge. Radtour durch die zunächst karge Landschaft mit alpinem Charakter. Dann jedoch führt die Route weiter durch smaragdgrüne Täler bis in die weite Ebene von Leon.

3. Tag: Leon - Astorga
50 km. Von der alten kastilischen Königsstadt Leon geht die Radtour durch eine steppenähnliche Landschaft. In Astorga, dem Hauptort der „Maragateria“, ist das Etappenziel erreicht. Der von Gaudi erbaute Bischofspalast und die gotische Kathedrale beherrschen das Stadtbild.

4. Tag: Astorga - Villafranca
56 km. Vormittags folgt die Route dem „Codex Calixtinus“ bis zum „Crux de Ferro“, dem eisernen Kreuz in 1.500 m Höhe (Transfer auch mit Bus möglich). Abfahrt mit herrlichen Ausblicken auf die kastilische Bergwelt bis Ponferada. Mit dem Bus nach Villafranca.

5. Tag: Villafranca - Sarria
50 km. Weiter geht die Radroute über den Camino de Santiago bergab bis ins grüne Galicien. Vorbei an den Pallozas, elliptisch angelegten Bauernhöfen, die an die Siedlungszeit der Kelten erinnern. Etappenziel ist Sarria.

6. Tag: Sarria - Lugo
50 km. Mit dem Rad durch kleine verträumte Dörfer, vorbei an satten Schafweiden zur mittelalterlichen Stadt Lugo, die völlig von einer Stadtmauer umschlossen ist.

7. Tag: Lugo - Santiago de Compostela
48 km. Durch eine herrlich grüne Landschaft zum Sobrado See, wo ein Picknick eingeplant werden kann. Auch wenn man kein „echter“ Pilger ist, kommt man um ein ehrwürdiges Gefühl nicht umhin, wenn man sich der Stadt Santiago nähert. Entweder man radelt die gesamten 96 km nach Santiago oder man überbrückt einen Teil der Strecke mit dem Begleitbus. Die Grabstätte des Heiligen Jakobus liegt in der größten romanischen Kirche der Welt. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer einen Pilgerausweis und eine Urkunde vom Jakobsweg.

8. Tag: Individuelle Abreise
oder Verlängerung in Santiago. Möglichkeit, die Stadt der Pilger auf eigene Faust zu erkunden oder zu einem Ausflug zum Terra Finestre, wo früher das Ende der Welt vermutet wurde. Die Verlängerung kann auch zu einem Besuch der bizarren Hafenstadt La Coruna, dem Tor zur Welt, genutzt werden.

More inclusive

  • Wasserverpflegung während der Tagesetappen
  • Pilgerausweis

ReiseInformationen

Reisetermine: A: 23.5.-20.6. I 29.8.-26.9.2009
Termine: samstags vom 23.5. bis 13.6. und vom 29.8. bis 19.9.2009
Die Tourenräder: 21/24-Gang-KTM-Tourenräder
Mindestteilnehmer: 6 Personen
Unterbringung: 3- und 4 Sterne-Hotels, 2 x einfache Unterkunft mit Dusche/WC
Flughafen: Asturias (Oviedo) Rückflug Santiago de Compostela

Gut zu wissen

  • der Begleitbus ist immer in der Nähe
  • es ist empfehlenswert, einen Gabelflug zu buchen
  • in Spanien herrscht Helmpflicht

Kundeninformationen (Einzeltour):
Halbpension: + EUR 140.
Leistungen: 7 Nächte, Frühstück, Gepäckbeförderung (endet mit der letzten Übernachtung der Radtour), Begleitbus, Transfers laut Programm, Karten- und Infomaterial.
Ermäßigung im Zusatzbett: bis 12 Jahre 20%.
Mitnahme eigenes Rad: möglich.

Optional buchbare Zusatzleistungen:
(nicht im Preis inklusive)
Preise pro Person/Leihrad in EUR:
XRAD: Leihrad, 75 €

s s